eXTReMe Tracker
Aktuelles
Aktuelles 2018
Aktuelles 2017
Aktuelles 2016
Aktuelles 2015
Aktuelles 2014
Aktuelles 2013
Aktuelles 2012
Aktuelles 2011
Aktuelles 2010
Aktuelles 2009
Aktuelles 2008
Aktuelles 2007
Aktuelles 2006
Aktuelles 2005
Aktuelles 2004
English
Flaams - Dutch
Flaams - Dutch
Aktuelles 2010












Son. 12. September: Tag des Offenen Denkmals
Loren, Halden, Schieferstollen. Denkmäler des heimischen Bergbaus

Unter der Schirmherrschaft des Europarats findet alljährlich im September in ganz Europa der „Tag des offenen Denkmals“ statt, um seltene oder nie zugängliche Kulturdenkmäler einem breiten Publikum – insbesondere den Familien - zu öffnen.
Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Besucherbergwerk Fell wieder am Tag des offenen Denkmals. Im Mittelpunkt steht der Themenpfad Schieferbergbau, der sog „Grubenwanderweg“, wo zahlreiche geheimnisvolle Stollen, Halden und Förderwagen an den ehemaligen Bergbau erinnern.
Um 14 Uhr beginnt am Besucherbergwerk Fell eine Führung (Dauer ca. 30 Min.) vorbei an mehreren Stollen bis zum Walli-Stollen, wo „Geleucht“ und „Hut“ (Lampe und Helm) für die Kinder bereit liegen um den geheimnisvollen Stollen zu erkunden. (Teilnahme an dieser Führung ist kostenlos!) Die Führung geht dann wieder zum Besucherbergwerk Fell, wo eine Förderwagenausstellung zu besichtigen ist (20 verschiedenen Förderwagen!), sowie ein kleines Museum unter dem Motto der Gemeinde Fell: Bergbau und Weinbau („Stein und Wein“). Förderwagenausstellung und der Ausstellungsraum sind frei zugänglich! Anschließend bietet das Besucherbergwerk Fell ein buntes Familienprogramm an: Schatzsuche im Sandkasten (Edelsteinsuche), (Katzen-) Goldwäsche am Schieferbrunnen (mit der Goldwaschpfanne). Außerdem stündliche Vorführungen „Schieferbearbeitung“, mit historischen Werkzeugen. Die Teilnahme an allen oben genannten Aktionen ist frei!
Übrigens: Kinder und Jugendlich bis 16 Jahren haben in Begleitung der Eltern an diesem Tag freien Eintritt in das Besucherbergwerk Fell! Für Erwachsene (ab 17 Jahre) wird für die Führung untertage das übliche Eintrittsgeld erhoben.
Für das leibliche Wohl sorgt Jürgens „Imbiss“ am Besucherbergwerk Fell. Wir wünschen allen Besuchern einen erlebnisreichen „Tag des offenen Denkmals“ und freuen uns auf Ihren Besuch.

Samstag 2. Oktober (ab 14.00 Uhr)
Oktoberfest. Grill-Haxen-Essen am Besucherbergwerk

Zum ersten mal veranstaltet Jürgens „Imbiss“ am Besucherbergwerk Fell ein zünftiges Oktoberfest (ab 14.oo Uhr) mit Grill-Haxen-Essen. Jürgens „Imbiss“ bietet an diesem Tag zusätzlich knusprige Grill-Haxen an. (Um telefon. Vorbestellung wird gebeten: 06502 – 93 58 67)
Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Bergmannskapelle Fell.
(Das Besucherbergwerk Fell hat an diesem Tag wie üblich von 10 – 18 Uhr geöffnet. Um 17 Uhr findet die letzte Führung statt.)
Wir wünschen allen Besuchern einen angenehmen Aufenthalt und viel Spaß auf dem Oktoberfest!

Freitag, den 24. Sept. 2010
233.000er Besucher: Verein aus den Niederlanden

Als 233.000en Besucher begrüßte das Besucherbergwerk Fell Ende September 2010 Herrn Bram van Nordennen mit seiner Gruppe vom Verein „Woord en Daad“, einem Verein, der sich (ähnlich dem Lions Club) wohltätigen Zwecken verschrieben hat.
Das Besucherbergwerk Fell hatte in diesem Jahr insgesamt 10.943 Besucher unter Tage, das sind 182 Besucher (= 1,9 Proz.) mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (Stand: 28.09.20). Da nicht alle Besucher an den Führungen unter Tage teilnehmen ist die reale Besucherzahl des Besucherbergwerk Fell deutlich höher. Viele Besucher besichtigen lediglich den Ausstellungsraum „Stein und Wein“ und die Förderwagenausstellung (beides frei zugänglich) oder nutzen das Angebot des Imbissbetriebes. Nicht mitgezählt werden auch die Besucher von kulturellen Veranstaltungen auf dem Besucherbergwerk (Musikveranstaltungen, Vereinsveranstaltungen, Oldtimertreff u.a.). Außerdem liegt das Besucherbergwerk Fell an zwei gut frequentierten Wanderwegen, dem „Grubenwanderweg“ (Lehrpfad Schieferbergbau) im Noßertal und dem neuen Premium-Wanderweg „Schiefer-Wackenweg“ (eine „Traumschleife“ des Saar-Hunsrück-Steigs).

Anfang September 2010
232.000er Besucher: Eine Schulklasse aus Trier

Als 232.000en Besucher empfing das Besucherbergwerk Fell Anfang September 2010 die Lehrerin Frau Ute Schiff mit ihrer Schulklasse der Skt. Helena Fachschule für Sozialwesen, Trier.

Ende August 2010
231.000er Besucher: Eine Familie aus Nimwegen/NL

Als 231.000-en Besucher begrüßte des Besucherbergwerk Fell Ende August 2010 die Familie van Dijk aus Nimwegen (Niederlande).


Ende August 2010
230.000er Besucher: Eine Grubenführerin aus Wieliczka (Polen)

Ende August 2010 begrüßte das Besucherbergwerk Fell als 230.000-en Besucher Frau Izabela Kaczmarczyk mit ihren Bekannten Janusz und Marcin. Frau Izabela Kaczmarczyk ist selbst Grubenführerin im Besucherbergwerk in Wieliczka (Polen), wo sie Besucher durch das ehemalige Steinsalzbergwerk (eines der ältesten Besucherbergwerke überhaupt) führt.

Mitte August 2010
229.000er Besucher: Stammtisch aus Klüsserath

Als 229.000en Besucher begrüßte das Besucherbergwerk Fell ebenfalls Mitte August 2010 Herrn Dienhardt und seinen „Stammtisch“ aus Klüsserath mit „Stein und Wein“.
Die Gruppe freute sich über „Stein und Wein“, die die Gemeinde Fell jedem 1000. Besucher überreicht.

Mitte August 2010
228.000er Besucher: Gruppe vom Lions Club

Als 228.000en Besucher empfing das Besucherbergwerk Fell Mitte August Herrn Lutz Schwalbach mit einer Gruppe internationaler Jugendlicher, die auf Einladung des Lions Club einen Aufenthalt in Deutschland verbrachten. Die Gruppe freute sich über „Stein und Wein“, die die Gemeinde Fell jedem 1000. Besucher überreicht.

17. - 20. September 2010
Feller Markt und Weinfest 2010

Bald ist es wieder soweit! Und der Wein- und Bergbauort Fell lädt wieder ein zum Feller Markt, einem der traditionsreichsten Volksfeste der Region:

Freitag 17.09.10
19:00 Uhr: Große Öffentliche Weinprobe der Feller und Fastrauer Winzer
(Eintritt 15,00 EUR für 15 Proben). Durch die Weinprobe führt Harald Schmitt (Fell) mit Unterstützung der Weinköniginnen aus der Umgebung.
Darbietung des MGV „Eintracht“ 1879 Fell. Multimedial gestaltet von Josef Fartaczek mit seinen Söhnen Jan und Kai und Erwin Britz aus Fell.
Anschließend BIT-PARTY-NIGHT mit „Rockband Gooseflesh“ und DJ „Daumi“.

Samstag 18.09.10
17:00 Uhr: Öffnung der Stände
19:30 Uhr: Einmarsch der Bergmannskapelle Fell in Begleitung der Hl. Barbara (Schutzpatronin der Bergleute)
20:00 Uhr: Begrüßung durch den Ortsbürgermeister Rony Sebastiani. Ansprache des Schirmherrn. Konzert der Bergmannskapelle Fell. Anschließend Tanz und Unterhaltung mit der Partyband „ENJOY“.

Sonntag 19.09.10
10:00 Uhr: Festhochamt mit Erntedank mitgestaltet vom Kirchenchor.
14:00 Uhr: Kaffee und Kuchen
14:30 Unterhaltungsprogramm. Kinder der Grundschule Fell.
15:30 Musikverein „Edelweiß“ Eisen
16:30 Konzert der Big Band sCools, Realschule Schweich
19:30 Travestie-Show mit „Gloria“
20:00 Uhr: Wahl der „Miss Römische Weinstrasse 2010“; in der Pause: Travestie-Show – Teil 2; anschließend: Tanz und Unterhaltung mit der Partyband „ENJOY“

Montag 20.09.10
10:00 Uhr: Große Viehprämierung und Tierschau
11:00 Uhr: Frühschoppenkonzert mit „ENJOY“
13:00 Uhr: Buntes Unterhaltungsprogramm mit der Bergmannskapelle Fell

Das Besucherbergwerk Fell ist an allen Tagen geöffnet und freut sich auf Ihren Besuch!



Freitag 20. August
Besucherbergwerk Fell geschlossen!

Von Freitag den 20. bis Sonntag den 22. August findet in diesem Jahr wieder die ADAC-Rallye Deutschland (Weltmeisterschaftslauf) statt. Die Veranstaltung, die vom Racing Team Trier organisiert wird, findet an diesen Tagen u.a. im Raum Fell, Thomm und im Ruwertal statt. Wegen des großen Besucheraufkommens und der besonderen Streckenführung am Freitag 20. August kann an diesem Tag (!) eine sichere Zufahrt zum Besucherbergwerk Fell leider nicht gewährleistet werden. Das Besucherbergwerk Fell muß daher am Freitag 20. August geschlossen bleiben! Samstag und Sonntag ist das Besucherbergwerk Fell wie gewohnt geöffnet!

Mitte Juli 2010
227.000. Besucher: Ferienfreizeit aus Hupperath/Eifel

Als 227.000. Besucher empfing das Besucherbergwerk Fell Mitte Juli eine Ferienfreizeitgruppe aus Hupperath/Eifel. Heide Raskop (Foto; mit Weinflasche) und weitere Betreuerinnen betreuten die Gruppe von 15 Jugendlichen. Die einwöchige Ferienfreizeit „Ferien am Ort , Lehmdorf Hupperath“ wurde organisiert vom Musikverein „Harmonie“ Hupperath und der Spielvereinigung Minderlittgen-Hupperath sowie von Karl Heinz Konrad. Der Ausflug zum Besucherbergwerk Fell war einer von vielen spannenden Programmpunkten der Ferienfreizeit.

Sa. / So. 26./27. Juni 2010
20Stunden Radmarathon Fell-Thomm 2010

Am letzen Wochenende im Juni wird Fell und Thomm zum fünften Mal wieder zum „Mekka“ für zahlreiche Radsportfreunde. Das „20Stunden Radmarathon rund um Fell“ findet dieses Jahr wieder mit zahlreichen Neuerungen statt. In diesem Jahr wird die Sportveranstaltung zum ersten mal mit einem eigenständigen MTB-Teil ausgetragen! Mit eigener Strecke, eigener Wertung, eigenem Start und eigenem Fahrerlager in Thomm. Und mit eigenem Charakter.

* Premiere 2010: MTB-Marathon und Rennrad-Marathon mit eigener Strecke und Wertung.
* MTB-Veranstaltung mit Zeitmessung, Renndauer 20 Stunden
* 4er-Teams, 2er Teams (jeweils Männer/Frauen/Mixed)
* Einzelstarter (Männer/Frauen)
* Streckenlänge ca. 16 km pro Runde
* 400 Höhenmeter pro Runde bergauf mit max. 10 Prozent Steigung
* Gesperrte Strecke auf Feld-, Wald-, Wiesen-, Teerwegen und Trails
* Du wirst jeden Meter Teer als Erlösung von den Qualen empfinden!

Zahlreiche Fans an der Rennstrecke sorgen Tag und Nacht für Motivation und Partystimmung!
Anmeldung und Details unter: www.radmarathon-fell.de



Mittwoch 23. Juni
226.000-e Besucher: Zwei Ehepaare aus Burg Reuland (Belgien)

Als 226.000e Besucher begrüßte das Besucherbergwerk Fell am 23.6.2010 die beiden Ehepaare Jakob Paquet und Leonard Maraite mit ihren Ehefrauen. Sie machten von ihrem Urlaubsort Leiwen einen Ausflug nach Fell und freuten sich über „Stein und Wein“.

Ende Mai 2010
225.000er Besucher: Familie aus dem Raum Stuttgart

Als 225.000-e Besucher wurde Ende Mai die Familie Claudia und Roland B. mit ihrem Sohn Dominik aus Remseck bei Stuttgart am Besucherbergwerk Fell mit „Stein und Wein“ begrüßt. Von ihrer Ferienwohnung in Konz aus machten sie einen Ausflug nach Fell.

Sa. So. Mo. 22. bis 24. Mai
Feller Pfingstweintage 2010

An den „Feller Pfingstweintagen“ präsentieren sich wieder Feller und Fastrauer Winzer in ihren Weingütern mit einem festlichen Programm:

Weingut Gerhard Kronz, Fell-Fastrau, Im Herrengarten 1; Tel. 06502-8643:
Freitag und Samstag ab 17 Uhr: Weinpräsentation. Sonntag/Pfingstmontag ab 12 Uhr geöffnet. An allen Tagen durchgehend warme Küche.

Weingut Werner Rodens-Krämer, Fell, Brückenstr. 12; Tel. 06502 - 95612:
Samstag: Pop und Riesling mit der Top 40 Band „Be to Be”. Sonntag ab 15 Uhr geöffnet. Kaffee und hausgemachter Kuchen. Montag: Mundart Abend mit dem Gäßberch-Trio.

Weingut Alfons Rohles, Fell, Kirchstr. 6; Tel. 06502 - 2198:
Genießen – Verwöhnen – Erleben. Durchgehend warme Küche!

Weingut Willi Rohles, Fell, Obere Ruwerer Str. 6; Tel. 06502-5939:
Sonntag ab 15.00 Uhr Live Musik! Durchgehend warme Küche.

Die Feller Winzer freuen sich auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen erlebnisreiche Pfingst-Weintage im Wein- und Bergbauort Fell.
Sonntag 16. Mai. Deutscher Museumstag
Führung, Vorführung, und Spiele

Am Internationaler Museumstag (Sonntag 16. Mai) locken wieder zahlreiche Museen der Region mit familien- und kinderfreundliche Aktionen.
Das Besucherbergwerk Fell bietet eine Führung zu zwei nahegelegenen historischen Schieferstollen an (Beginn 14 Uhr, Treffpunkt Besucherbergwerk). Mit Helm und Lampe dürfen die Kinder dann auch in den geheimnisvollen Walli-Stollen, einen kurzen „Mutungsstollen“ (Versuchsstollen) aus den 1930er Jahren (Foto).
Gegen 15.00 und 16.00 Uhr finden vor dem Besucherbergwerk Fell Vorführungen zur Schieferbearbeitung statt. Mit historischen Werkzeugen (u.a. einer historischen Schieferschere) werden Schieferplatten in die richtige Form gebracht („zugerichtet“). Anschließend haben die Kinder in der „Schatzsuche“ Gelegenheit mit Sieb und Schaufel Halbedelsteine im Sandkasten zu schürfen oder mit der Goldwaschpfanne (Katzen-)Gold zu waschen. Außerdem können am Nachmittag die Kinder mit Kreide oder Schiefergriffeln auf Schieferplatten malen.
Die Teilnahme an den oben genannten Aktionen ist frei! Frei zugänglich ist auch der Dokumentationsraum am Besucherbergwerk Fell mit Non-Stop-Videovorführungen unter dem Motto „Bergbau und Weinbau“, sowie die Förderwagenausstellung (20 verschiedene Loren).
Außerdem lockt der Themenwanderweg Schieferbergbau (der sog. „Grubenwanderweg“) vorbei an 12 historischen Schieferstollen mit 20 Schau- und Info-Tafeln. Ein informatives Faltblatt (den „kleinen Führer“) gibt es gratis beim Besucherbergwerk Fell wie auch in den Gasthäusern von Fell. Am Internationalen Museumstag wird nur für Erwachsene (ab 17 Jahre) die reguläre Eintrittsgebühr erhoben! Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) haben am Internationalen Museumstag in Begleitung der Eltern bzw. eines Elternteils freien Eintritt.
Info Tel. 06502-988588

Anfanf April
223.000ster Besucher

1997 zählte Dietmar Doos mit seiner Familie zu den ersten Besuchern im Besucherbergwerk Fell. Nun machte er wieder Urlaub an der Mosel und wurde in den ersten Tagen der Saison als 223.000ster Unter-Tage-Besucher gezählt und mit „Stein und Wein“ (mit Schieferplatte und einer Flasche Feller Wein) am Besucherbergwerk Fell begrüßt.
Bei der Einfahrt ins Besucherbergwerk Fell werden alle Besucher gezählt. Alle „Tausender“ sowie die „Schnapszahlen“ werden bei der Einfahrt ins Besucherbergwerg Fell mit Stein und Wein (Schieferplatte und Flasche Wein) begrüßt.

Montag 10. Mai 2010
224.000er Besucher: Wanderer aus dem Pütt

Als 224.000en Besucher (seit der Eröffnung im Mai 1997) begrüßte das Besucherbergwerk Fell Johann Quindeau aus Krefeld mit seinen Wanderkameraden aus Krefeld und Duisburg. Sie wanderten von ihrem Urlaubsdomizil in Longuich/Mosel zum Besucherbergwerk Fell, wo Sie mit „Stein und Wein“ (dem Motto der Gemeinde Fell) empfangen wurden.
Zur Zeit verzeichnet das Besucherbergwerk Fell gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Besucherzuwachs von weit über zehn Prozent.

Sa. So. Mo. 22. bis 24. Mai
Feller Pfingstweintage 2010

An den „Feller Pfingstweintagen“ präsentieren sich wieder Feller und Fastrauer Winzer in ihren Weingütern mit einem festlichen Programm:

Weingut Gerhard Kronz, Fell-Fastrau, Im Herrengarten 1; Tel. 06502-8643:
Freitag und Samstag ab 17 Uhr: Weinpräsentation. Sonntag/Pfingstmontag ab 12 Uhr geöffnet. An allen Tagen durchgehend warme Küche.

Weingut Werner Rodens-Krämer, Fell, Brückenstr. 12; Tel. 06502 - 95612:
Samstag: Pop und Riesling mit der Top 40 Band „Be to Be”. Sonntag ab 15 Uhr geöffnet. Kaffee und hausgemachter Kuchen. Montag: Mundart Abend mit dem Gäßberch-Trio.

Weingut Alfons Rohles, Fell, Kirchstr. 6; Tel. 06502 - 2198:
Genießen – Verwöhnen – Erleben. Durchgehend warme Küche!

Weingut Willi Rohles, Fell, Obere Ruwerer Str. 6; Tel. 06502-5939:
Sonntag ab 15.00 Uhr Live Musik! Durchgehend warme Küche.

Die Feller Winzer freuen sich auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen erlebnisreiche Pfingst-Weintage im Wein- und Bergbauort Fell.












Don. 1. April 2010
Grubenimbiss nun unter privater Führung

Seit April 2010 ist der (bisher von der Ortsgemeinde Fell betriebene) Imbiss am Besucherbergwerk Fell in privater Hand. Rechtzeitig zum Saisonbeginn hat die Ortsgemeinde Fell den „Grubenimbiss“ an einen privaten Pächter aus Fell verpachtet. (Öffnungszeiten wie das Besucherbergwerk Fell!) Der neue Pächter ist von Beruf Metzger und hat langjährige Imbiss-Erfahrung.
„Jürgens Imbiss“ bietet nun am Besucherbergwerk Fell ein erweitertes Angebot: Bratwurst, Rindsbratwurst, Currywurst, Pommes, Frikadellen in verschiedenen Soßen, Gulasch, „Flieten“ (Hähnchenflügel), Getränke, Eis u.v.m.
Die Ortsgemeinde Fell und das Besucherbergwerk Fell wünschen dem neuen Pächter viele hungrige und durstige Besucher und einen guten Start in die neue Saison.

Sams. 20. März 2010
Besucherbergwerk Fell: Freiwillige Helfer am Werk

Rony Sebastiani, als neuer Ortsbürgermeister von Fell auch erster Vorsitzender des Fördervereins des Besucherbergwerks, rief und viele kamen: an den beiden vergangenen Samstagen (13. und 20. März) trafen sich - wie jedes Jahr - zahlreiche freiwillige Helfer am Besucherbergwerk Fell, um das ausgedehnte ehemalige Bergwerksgelände im Noßertal zwischen Fell und Thomm für den Saisonstart vorzubereiten. Unter den freiwilligen Helfern waren Mitarbeiter der Gemeinde Fell und des Besucherbergwerks Fell, wie auch Mitglieder des Fördervereins und der Bergmannskapelle Fell. Auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Fell waren zur Ehrenarbeit z.T. mit schwerem Gerät ausgerückt (siehe Foto).
Mit vereinten Kräften wurden u.a. die Schieferhalden, Denkmäler des vergangenen Bergbaus, im Einklang mit natur- und landespflegerischen Belangen von Bewuchs befreit, um das haldenspezifische Mikroklima der derzeitigen Haldenbiotope längerfristig zu erhalten. In den aufgelassenen Schieferhalden siedeln Eidechsen und Blindschleichen. Die Halden sind auch Standorte für eine einzigartige Flora (insbes. für thermophile Pflanzen).
Ein Teil der Bergmannsfiguren, die über und unter Tage die ehemalige Arbeit der Bergleute dokumentieren, mußte neu eingekleidet werden.
Die Wegstrecken am und zum Besucherbergwerk Fell und Teile des Lehrpfades "Grubenwanderweg" wurden freigeschnitten und gesäubert, zahlreiche Förderwagen wurden vom Müll befreit und der Museumsraum gereinigt und geordnet.
Außerdem wurde der Fußboden im Grubenkiosk stellenweise ausgebessert.
Das Besucherbergwerk Fell ist nun startklar für die neue Saison 2010.

Das Besucherbergwerk Fell ist dann wieder bis 31. Oktober 2010 täglich (sieben Tage die Woche) von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass jeweils um 17.00 Uhr!).



Januar 2010
Besucherbilanz 2009: Deutlich mehr Besucher

Seit der Eröffnung des Besucherbergwerk Fell (am 1. Mai 1997) haben insgesamt 222.456 Besucher den Sonnenaufgang 70 m unter Tage im Besucherbergwerk Fell erlebt. (Stand 31.12.09. Übrigens: Das Besucherbergwerk Fell zählt aus Sicherheitsgründen lediglich die Besucher, die auch unter Tage einfahren. Die realen Besucherzahlen liegen daher wesentlich höher!)
Unter den zahlreichen Besuchern im Jahr 2009 war auch der 222.222-ste Besucher. Der im Juni 2009 neu gewählte Ortsbürgermeister von Fell, Rony Sebastiani (Foto; 3.v.re.), begrüßte den belgischen Reiseveranstalter mit „Stein und Wein“ und überreichte eine Flasche Feller Winzersekt und eine Schieferplatte in Anlehnung an das Motto der Gemeinde Fell Bergbau und Weinbau. Carolus-Reizen war 5 mal mit jeweils ca. 100 begeisterten Gästen am Besucherbergwerk Fell.
Im vergangenen Jahr 2009 konnte das Besucherbergwerk Fell die Besucherzahlen um 12 % gegenüber dem Vorjahr steigern.